PEDRO M. POLVILLO

Ausarbeitung der iberischen roher Schinken.

 

Zum Anfang würde ich gerne erklären, dass wenn man über den iberischen Schinken spricht, meint man die Schweine Rasse, die nur in der iberischen Halbinsel aufgebracht wird.

Manche Leute verwechseln diese Fachausdrücke iberische Rasse Schweine und schwarze Pfote Schweine, wenn es eigentlich verschiedene iberische Schweine Farben gibt, als in der Menschen Rasse verschiedene Hautfarben gibt.

 

Die Farben des Schweines kommt auf eine der vier iberischen Rassen an, doch es gibt auch gemischte Farben.

 

Es gibt Schlaghöfe in denen die Schweine nicht 100% iberisch sind. Die Proportion 75%-25% oder 80%-20% bezieht sich auf das Verhältnismässig Iberische Rasse und Duró-Jersey Rasse.

Duró-Jersey ist eine englische Rasse des Schweines, die hauptsächlich grösser als die iberische Rasse ist. Das heisst, dass die Schweine grösser werden dank der Kreuzung mit dieser englishen Rasse.

 

Die Süsse des Schinkens kommt auf der Nährung mit Eicheln an. Auch weniger Zeit getrocknet in Salz hilft der Süsse und Saft zu ersteigern.

 

Unsere Schweine werden ganz frei in breite Länder aufgebracht. Wenn diemontaneraZeit kommt dürfen Diese im Walde Eicheln fressen, doch diese fressen fast alles was sie finden. Wenn das geahnte Gewicht erreicht wird, werden sie in Lastkraftwägen zum Schlaghof gefahren. Einen ganzen Tag bleiben die Schweine ohne Nährung sodass diese nicht beim Stress der Fahrt sterben.

 

Diejenigen, die das geahnte Gewicht nicht errichen bekommen trockenes Viehfutter, Mais und Getreide bis ein gutes Gewicht erreicht wird und nachdem werden diese Schweinede recebogenannt.

 

Wenn die Schweine von den Geflügelhöfe zu den Schlaghöfe gebracht werden, sollen sie von der hinteren Pfote in Häkelnadeln gehängt werden. Die Schlächter kümmern sich darum die Schweine in Teilen zu bringen: Schulterblatt, Buchrücken, Schnitzel, Lendenstück, usw.

Am Ende der produktions Fliessbband was übrig vom Schwein bleibt ist Wirbelsäule und Schwanz.

 

Wenn die Schinken ausgeblutet und entsteinert sind weden sie ins Einsalzen gebracht und für jedes Kilo frisches Schinken muss es ein Tag im Salz verbringen.

 

Nachdem, wäscht man mit kühlem Wasser die Schinken um den übrigen Salz zu klären, und diese werden im Nachsalz-Raum für bis sechs Monate gehängt. Danach bleiben sie im Abtrocknen-Raum, wo natürliche Luft des Landes hereinkommt. Die Kühle und Proportion Feuchtigkeit ist ganz wichtig bis der optimalen Reife.

 

Diese Arbeit dauert von ungefähr zwei bis vier Jahre. Nachdem haben wir unsere am meisten köstliche spanische Speise, der iberische Schinken, und um es am besten zu kosten braucht man einem Fachmann der es in dünnen Schleifen schneidet, um das ganze Geschmack herauszubringen.

 

WICHTIGE NOTE:

 

Die drei iberische Schinken Type nach ihrer Nährung:

 

1. Eicheln iberischer Schinken: basis Nährung besteht aus natürlihem Viehfutter, doch in dermontaneraZeit, wenn die Eichelbäume die Früchte bekommen, dürfen die Schweine bevor sie zum Schlaghof gebracht werden diese Früchte fressen.

 

2. Recebo iberischer Schinken: sind diejenigen, die an dermontanerazeit nicht das geahnte Gewicht erreicht haben, sodass sie getötet werden können. Bis zum Mast bekommen sie Viehfutter, Mais und Getreide. Normalerweise in den ersten Monaten fressen sie natürliches Viehfutter und am letzten Monat seines Lebens fressen sie Eicheln.

 

3. Viehfutter iberischer Schinken: sind diejenigen, die niemals Eicheln gefressen haben, obwohl sie iberische Schweine sind, zur Nährung bekommen sie bloss Viehfutter.

 

 

Hinweise ein iberischer Schinken zu unterscheiden.

 

- Das Handgelenk des Tieres soll eigentlich sehr dünn sein zum Vergleich mit dem restlichen Schwein.

 

- Die Speck Farbe soll von aussen heftig gelb, scheinend und schweissbedeckt aussiehen. Wenn der Schinken sauber ist, soll der Speck rosa aussiehen, und wenn es ausgeschneidet wir soll es durchsichtig erscheinen.